• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Burg Himeji

Die Burg Himeji (姫路城, Himejijō) ist auch als „Burg des weißen Reihers“ (Shirasagijo) bekannt und gilt aufgrund der eleganten weißen Fassade, ihrer imposanten Größe und Schönheit sowie der gepflegten und komplexen Burganlage als spektakulärste Burg Japans. Sie wurde zum Nationalschatz erklärt und auch in das Weltkulturerbe aufgenommen. Im Gegensatz zu vielen anderen japanischen Festungen wurde die Burg Himeji nie durch Kriege, Erdbeben oder Feuer zerstört und ist als eine von nur zwölf Burgen im Land in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Die Anlage wurde jüngst über mehrere Jahre hinweg umfassend renoviert und 2015 wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Burg Himeji liegt an einem strategisch wichtigen Standort an der Straße, die aus Richtung Westen in die damalige Hauptstadt Kyoto führte. Die ersten Befestigungsanlagen wurden im 15. Jahrhundert errichtet und dann über die Jahrhunderte nach und nach von den verschiedenen Clans, die die Region beherrschten, ausgebaut und erweitert. Der Burgkomplex in seiner heutigen Form wurde 1609 fertiggestellt und ist damit über 400 Jahre alt. Er umfasst über 80 Gebäude auf mehreren Vorhöfen, die durch eine Reihe von Toren und gewundene Pfade miteinander verbunden sind.

Gewundene Pfade verbinden die verschiedenen Bereiche der Burg

Die meisten Besucher betreten die Burg Himeji durch das Otemon-Tor, das in den kostenlos zugänglichen dritten Vorhof (Sannomaru) führt. Mit seiner großen, von Kirschbäumen gesäumten Rasenfläche ist der Sannomaru ein beliebter Ort, um Fotos von der Burg zu machen und die Kirschblüte zu bewundern. Das Hishi-Tor am hinteren Ende des Vorhofs markiert den Eingang zum gebührenpflichtigen Teil der Burg.

Der labyrinthähnliche Weg vom Hishi-Tor zum Hauptturm führt über schmale, von Mauern umgebene Pfade und durch mehrere Tore und Vorhöfe. Auf diese Weise sollten Angreifer aufgehalten und unvermutete Übergriffe verhindert werden. Herzstück der Burganlage ist der sechsstöckige hölzerne Hauptturm. Er verfügt wie nur eine Handvoll Türme in Japan über Flügelbauten und ist damit besonders komplex.

Die komplexe Struktur des Bergfrieds Himeji

Besucher betreten den Hauptturm durch einen Eingang im Erdgeschoss des Gebäudes. Von hier führen steile, schmale Treppen nach oben. Jedes Stockwerk ist kleiner als das vorherige. Die Räume sind weitgehend unmöbliert und enthalten nur einige mehrsprachige Erläuterungen zu architektonischen Besonderheiten wie Luken, Ishi-otoshi (Löcher, durch die Angreifer mit Steinen beworfen wurden) und Geheimkammern sowie zu den Renovierungsarbeiten, die über die Jahre zum Erhalt des Bauwerks durchgeführt wurden.

Im obersten Stockwerk, das einen kleinen Schrein beherbergt, können Besucher in allen Richtungen über die Dächer der Burg, auf das labyrinthartige Netz von Verteidigungsanlagen unter sich und auf die Stadt Himeji blicken. Beachten Sie auch die fischförmigen Dachverzierungen, die vor Feuer schützen sollen.

Im Inneren des Bergfrieds

Nach dem Verlassen des Bergfrieds können Besucher sich zurück zum Hishi-Tor begeben. Bevor Sie den gebührenpflichtigen Teil der Burg verlassen, können Sie noch den westlichen Vorhof (Nishinomaru) besichtigen, der einer Prinzessin als Domizil diente und einen schönen Blick auf den Hauptturm aus einer anderen Perspektive bietet. An den Mauern des Vorhofs ist ein längliches Gebäude mit Innenkorridor und mehreren unmöblierten Räumen erhalten, das besichtigt werden kann.

Während der kurzen Kirschblüte (meist Anfang April) ist die Burg Himeji ein äußerst beliebtes Ausflugsziel. Bei großem Andrang – etwa zur Kirschblüte, in der Goldenen Woche und in den Sommerferien – müssen Besucher mit langen Wartezeiten rechnen, ehe sie in das Innere des Hauptturms vorgelassen werden. Der Besuchereinlass wird dann unter Umständen anhand von Ticketnummern geregelt.

Kirschblüte

Anfahrtsbeschreibung

Die Burg Himeji liegt ungefähr einen Kilometer vom Bahnhof Himeji entfernt an der breiten Otemae-dori-Straße. Besucher erreichen die Burg über den nördlichen Bahnhofsausgang nach 15–20 Fußminuten, per Bus (100 Yen pro einfacher Fahrt) oder per Taxi (ca. 750 Yen pro einfacher Fahrt).

Quelle: japan-guide.com

Hours: 09:00 bis 17:00 (Ende April bis August bis 18:00)
Einlass bis eine Stunde vor Schließung

Admission: 1.000 Yen (nur Schloss)
1.050 Yen (Schloss und nahegelegener Kokoen-Garten)

Address: 68, Honmachi, Himeji-shi, Hyogo ‎

Airport: Flughafen Itami

Hinweise:

Geschlossen:
29. und 30. Dezember

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top