• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Kanto Matsuri

3. bis 6. August

Das Kanto Matsuri (竿燈まつり, „Laternenstangenfest“) steht im Zusammenhang mit dem Tanabata-Fest und wird jedes Jahr vom 3. bis 6. August in der Stadt Akita gefeiert. Höhepunkt des Fests ist eine beeindruckende Darbietung, bei der die Mitwirkenden lange Bambusstangen (Kanto) balancieren, an denen zahlreiche Papierlaternen befestigt sind. Zusammen mit dem Nebuta Matsuri in Aomori und dem Tanabata in Sendai zählt das Kanto Matsuri zu den Tohoku Sandai Matsuri (den drei großen Festen der Region Tohoku).

Die unterschiedlich langen Kanto-Stangen sind bis zu 12 Meter lang und 50 Kilogramm schwer und sind mit bis zu 46 brennenden Laternen behangen. Begleitet von Trommeln, Flöten und skandierenden Zuschauern, die „Dokkoisho, dokkoisho“ rufen, wird jeder Kanto von einem einzelnen Mitwirkenden angehoben und mithilfe verschiedener Techniken balanciert. Die Künstler wechseln sich alle paar Minuten ab und ergänzen ihre Stangen dabei nach und nach um weitere Elemente, bis die maximale Länge erreicht ist.

Die vier häufigsten Kanto-Balanciertechniken: einhändig, mit der Stirn, Schulter oder Hüfte

Hauptprogrammpunkt des Fests sind die Nachtparaden, die jeden Abend auf der Chuo Dori im Zentrum der Innenstadt stattfinden. Die einzelnen Gruppen formieren sich dabei zunächst mit fast 250 Kanto-Stangen auf der Straße. Auf ein Signal hin werden alle Stangen gleichzeitig angehoben, und die Mitwirkenden demonstrieren ihre Künste. Die Vorführung dauert etwa 90 Minuten. Im Anschluss haben Besucher täglich 15 Minuten lang die Möglichkeit, die Künstler zu treffen, Fotos zu schießen und sich selbst am Anheben eines Kanto zu versuchen.

Die Darbietung findet auf einer Länge von fast einem Kilometer entlang der Chuo Dori statt, sodass es am Gehweg ausreichend Sitzplätze gibt. Vom jeweiligen Ende der gesperrten Straße ist der Blick besonders spektakulär, dafür drängen sich hier oft deutlich mehr Zuschauer. Tickets für reservierte Sitzplätze auf dem Mittelstreifen der Straße sind für 2.000 bis 2.500 Yen erhältlich. Reservierungen können bereits einige Monate im Voraus vorgenommen werden und sind bis zum Tag der Veranstaltung möglich (sofern nicht ausverkauft). An Festtagen, die auf ein Wochenende fallen, herrscht naturgemäß größerer Andrang.

Auch tagsüber stehen verschiedene Veranstaltungen auf dem Programm, die meisten davon auf der Agora Plaza vor dem Seibu-Kaufhaus. Unter anderem gibt es Darbietungen auf Taiko-Trommeln, Tanz- und Musikvorführungen. An den ersten drei Festtagen werden außerdem jeweils vor- und nachmittags Kanto-Demonstrationen gezeigt. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Es gibt keine Sitzplätze, Zuschauer können die Darbietungen aber vom ganzen Platz aus verfolgen.

An den letzten drei Tagen finden tagsüber außerdem auf dem Platz um das Kunstmuseum von Akita herum Kanto-Wettbewerbe statt. Jede Kanto-Gruppe stellt ein oder zwei Teams, die in Kategorien wie Solo- oder Gruppendarbietung bzw. Darbietung zu musikalischer Begleitung gegeneinander antreten. Die Wettbewerbe können kostenlos verfolgt werden. Vor Ort gibt es keine Sitzplätze. Auch ein Besuch im Kanto-Museum (oder Neburinagashi-kan) ist zu empfehlen. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte des Fests und können selbst versuchen, eine Kanto-Stange zu balancieren.

Anfahrtsbeschreibung

Die Nachtparaden im Rahmen des Kanto Matsuri finden etwa 15 Gehminuten westlich vom Bahnhof Akita auf der Chuo Dori statt. Tagsüber werden auf der fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernten Agora Plaza vor dem Seibu-Kaufhaus Events veranstaltet. Die Kanto-Wettbewerbe werden neben dem Kunstmuseum von Akita abgehalten, das vom Bahnhof zu Fuß in zehn Minuten zu erreichen ist. Das Kanto-Museum liegt etwa zwei Blocks von der Chuo Dori oder ca. 15 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Quelle: japan-guide.com

Hours:
Nachtparaden
3.-6. August: 19:25 bis 21:00
Kanto-Museum (Neburinagashi-kan)
09:30 bis 16:30

Admission:
Nachtparaden Kostenlos (reservierte Sitzplätze: 2.100-2.500 Yen)
Kanto-Museum (Neburinagashi-kan) 100 Yen

Address: Kanto-Museum (Neburinagashi-kan): 1, Omachi, Akita-shi, Akita 3-30

Airport: Flughafen Akita

Anmerkungen

Kanto-Museum (Neburinagashi-kan)
Geschlossen: 29. Dezember bis 3. Januar

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top