• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Kiyomizudera-Tempel

Der Kiyomizudera zur Kirschblüte

Der Kiyomizudera (清水寺, wörtlich: „Tempel des reinen Wassers“) ist einer der bedeutendsten Tempel Japans. Er wurde im Jahr 780 in den hügeligen Wäldern östlich von Kyoto am Otowa-Wasserfall errichtet, nach dessen sauberem Wasser er benannt ist. Der Tempel geht ursprünglich auf die Hosso-Sekte zurück, eine der ältesten Schulen des japanischen Buddhismus, gründete 1965 aber eine eigene Kita Hosso-Sekte. 1994 wurde der Tempel von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen.

HINWEIS ZU BAUARBEITEN:
Das Dach der Haupthalle des Kiyomizudera wird von Februar 2017 bis März 2020 renoviert. Während dieser Zeit ist das Gebäude verhüllt. Besucher können die Haupthalle auch während der Renovierungsarbeiten betreten.

Der Kiyomizudera ist vor allem für seine Holzterrasse bekannt, die vor der Haupthalle in einer Höhe von 13 Metern am Berghang errichtet wurde. Von der Terrasse bieten sich hübsche Ausblicke auf die zahlreichen Kirsch- und Ahornbäume, die den Hang im Frühling und Herbst in ein Blüten- bzw. Farbenmeer verwandeln, sowie auf Kyoto in der Ferne. Die Haupthalle, die ebenso wie die Terrasse ohne Verwendung von Nägeln errichtet wurde, beherbergt das wichtigste Heiligtum des Tempels, eine kleine Statue der elfgesichtigen, tausendarmigen Kannon.

An der Haupthalle des Kiyomizudera wurde mit den Abdeckungsarbeiten begonnen. (Stand: 30. März 2017)

Hinter der Haupthalle des Kiyomizudera steht der Jishu-Schrein, der dem Gott der Liebe und Eheanbahnung gewidmet ist. Vor dem Schrein befinden sich zwei Steine im Abstand von 18 Metern. Wie es heißt, haben Personen, die es erfolgreich mit geschlossenen Augen vom einen zum anderen Stein schaffen, schon bald Glück in der Liebe. Wenn Sie jemand auf dem Weg führt, bedeutet das, dass Sie für Ihr Liebesglück die Hilfe eines Vermittlers benötigen.

Zu Füßen der Haupthalle des Kiyomizudera ergießt sich der Otowa-Wasserfall. Sein Wasser wird mithilfe von Kanälen in drei Strahlen aufgeteilt, aus denen Besucher mit Bechern trinken, die an langen Stangen befestigt sind. Jedem Strahl wird eine besondere Bedeutung zugesprochen – Langlebigkeit, Erfolg bzw. Glück in der Liebe. Von allen drei Strahlen zu trinken, gilt jedoch als gierig.

Der Otowa-Wasserfall

Zu den weiteren Gebäuden in der weitläufigen Tempelanlage gehört die Okunoin-Halle, eine kleinere Ausgabe der Haupthalle mit einer eigenen Terrasse. In ihrer Nähe befinden sich Hallen, die dem Shaka-Buddha (dem historischen Buddha) und dem Amida-Buddha gewidmet sind, sowie eine kleine Halle mit fast 200 Steinstatuen von Jizo, dem Schutzpatron der Kinder und Reisenden. Ein Besuch in der zwischen den Bäumen am Südende der Tempelanlage stehenden dreistöckigen Koyasu-Pagode soll eine leichte und komplikationsfreie Geburt gewährleisten.

Unweit vom Eingang zum Kiyomizudera-Tempel, außerhalb des kostenpflichtigen Bereichs, stehen verschiedene andere Tempelgebäude, darunter eine dreistöckige zinnoberrote Pagode, ein Sutra-Archiv, große Zugangstore und die Zuigudo-Halle, die Buddhas Mutter gewidmet ist und in der Sie sich gegen eine geringe Eintrittsgebühr durch den pechschwarzen Keller tasten können, der einen Mutterleib symbolisiert.

Blick auf die Koyasu-Pagode von der Haupthalle des Kiyomizudera-Tempels

Schon der Hinweg durch die steilen und geschäftigen Gassen im charmanten Bezirk Higashiyama macht einen Teil des Reizes bei einem Besuch am Kiyomizudera-Tempel aus. Die zahlreichen Geschäfte und Restaurants sind seit Jahrhunderten auf Touristen und Pilger eingestellt und verkaufen neben den üblichen Souvenirs auch lokale Spezialitäten wie Kiyomizu-yaki-Töpferwaren, Süßigkeiten und eingelegtes Gemüse.

Im Rahmen des Hanatoro-Festes erstrahlen der Bezirk Higashiyama, der Kiyomizudera-Tempel, der Yasaka-Schrein und andere Tempel in der Umgebung jedes Jahr Mitte März in abendlicher Festbeleuchtung. Darüber hinaus gibt es am Kiyomizudera auch während der Herbstlaubsaison in der zweiten Novemberhälfte eine spezielle Festbeleuchtung.

Herbstliche Festbeleuchtung am Kiyomizudera

Anfahrtsbeschreibung

Vom Bahnhof Kyoto aus fahren die Busse 100 bzw. 206 zum Kiyomizudera-Tempel (15 Minuten, 230 Yen). Von der Haltestelle Gojo-zaka oder Kiyomizu-michi führt ein zehnminütiger ansteigender Fußmarsch zum Tempel hinauf. Alternativ erreichen Sie den Kiyomizudera auch in etwa 20 Gehminuten vom Keihan-Bahnhof Kiyomizu-Gojo.

Quelle: japan-guide.com

Hours:
Kiyomizudera-Tempel
06:00 bis 18:00 Uhr (von Mitte April bis Juli an Wochenenden und Feiertagen bis 18:30 Uhr sowie im August und September täglich bis 18:30 Uhr)
Geschlossen: Täglich geöffnet
Festbeleuchtung im Frühjahr und Herbst
18:00 bis 21:00 Uhr zum Hanatoro-Fest (Mitte März), Ende März bis Mitte April sowie Mitte November bis Anfang Dezember (im Herbst ab 17:30 Uhr)

Admission:
Kiyomizudera-Tempel 400 Yen
Festbeleuchtung im Frühjahr und Herbst 400 Yen

Address: 1-294, Kiyomizu, Higashiyama-ku, Kyoto-shi, Kyoto

Airport: Flughafen Itami/Flughafen Kansai

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top