• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Echizen-Ono

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Minami (Namba)

Das rund um den Bahnhof Namba gelegene Minami (南, „Süd“) ist einer der beiden bedeutendsten Zentrumsbezirke von Osaka. Als berühmtestes Unterhaltungsviertel der Stadt hat Minami unzählige Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten zu bieten. Der zweite wichtige Bezirk Kita (北, „Nord“) liegt zwischen den Bahnhöfen Osaka und Umeda.

Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten

Dotonbori
Diese Ausgehstraße präsentiert sich nachts von ihrer besten Seite. Einige Restaurants haben rund um die Uhr geöffnet.

Die Dontonbori-Straße zählt zu den beliebtesten Touristenzielen Osakas und verläuft parallel zum gleichnamigen Kanal. Neben den Einkaufs- und Unterhaltungsangeboten ist das Viertel auch für seine Gastronomie bekannt. Nachts erstrahlen Hunderte Neonlichter und Anzeigetafeln, darunter der berühmte Glico-Läufer und die Krabbe über dem Kani Doraku.

Einkaufspassage Shinsaibashi
Je nach Geschäft unterschiedliche Öffnungszeiten, in der Regel morgens von 10:00 oder 11:00 bis abends zwischen 18:30 und 21:00

Die Einkaufspassage Shinsaibashi und das gleichnamige umliegende Viertel sind die erste Shopping-Adresse in Osaka. In der ca. 600 Meter langen Passage finden sich sowohl Einzelhandelsketten als auch trendige Boutiquen und teure Kaufhäuser mit Designer-Modelabels.

Amerikamura
Je nach Geschäft unterschiedliche Öffnungszeiten

Dieses von den Einheimischen kurz „Amemura“ genannte Einkaufsviertel gilt als Osakas Gegenstück zu Harajuku und ist ein guter Ort, um die Mode und Kultur der japanischen Teenager von ihrer innovativsten Seite zu erleben. Die zahlreichen lebhaften Cafés, Kleidungsgeschäfte und Billigläden ziehen vor allem ein jüngeres Publikum an als das nahe gelegene Shinsaibashi.

Den Den Town
Je nach Geschäft unterschiedliche Öffnungszeiten, in der Regel morgens von 10:00 oder 11:00 bis abends 19:00 oder 20:00

Die im Nipponbashi-Viertel gelegene Den Den Town ist mit der Elektronikmeile Akihabara in Tokyo vergleichbar und bietet beste Aussichten auf gute Schnäppchen. Mit seinen zahlreichen Manga- und Anime-Einzelhändlern sowie Maid- und Cosplay-Cafés hat sich Den Den Town auch einen Namen als Otaku-Paradies gemacht.

Namba Parks
Geschäfte: 11:00 bis 21:00. Die Restaurants haben unterschiedliche Öffnungszeiten, meist von 11:00 bis 23:00.

Das Einkaufszentrum Namba Parks ist einem natürlichen Canyon nachempfunden und präsentiert sich als Naturoase inmitten der endlosen Stadtwüste. Zu den 120 Pächtern gehört auch ein Kino. Außerdem gibt es ein Amphitheater und einen Dachgarten. Im Gastronomiebereich im 6. Stock befinden sich auch einige koreanische, italienische und vietnamesische Restaurants.

Kultur und Geschichte

Bunraku-Nationaltheater
Bunraku-Aufführungen finden in der Regel jeweils über einen Spielzeitraum von drei Wochen im Januar, April, Juni, Juli/August und November statt. Die Kartenpreise variieren je nach Aufführung, liegen aber meist zwischen 2.000 und 6.000 Yen.

Bunraku ist ein ähnliches Theaterformat wie Kabuki, die Darsteller sind aber etwa einen Meter große Puppen. Das Bunraku-Nationaltheater gilt als das renommierteste Theater dieser Art in Japan. Neben den Aufführungen werden das ganze Jahr über kostenlose Seminare angeboten. Über Kopfhörer ist auch eine englische Sprachversion erhältlich.

Shochikuza-Theater
Kabuki-Aufführungen finden üblicherweise in drei bis fünf Spielzeiten im Jahr statt, die jeweils über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen laufen. Die Eintrittspreise variieren, liegen aber meist bei 4.000 bis 15.000 Yen.
Wer in Osaka eine Kabuki-Aufführung besuchen möchte, für den ist das Shochikuza-Theater die beste Wahl. Das im westlichen Stil gehaltenen Theater wurde 1923 eröffnet und verfügt über etwas mehr als 1000 Sitzplätze. Kopfhörer mit englischem Begleittext werden im Shochikuza-Theater nicht angeboten, am Informationsschalter sind jedoch englischsprachige Programmhefte erhältlich.

Hozenji Yokocho
Der Eintritt zum Tempel ist kostenlos. Die Restaurants haben unterschiedliche Öffnungszeiten.

Mit dem Hozenji-Tempel am einen Ende und über 60 traditionellen Restaurants und Izakayas hat sich diese schmale Gasse ein altertümliches Flair bewahrt, das an Pontocho in Kyoto erinnert. Statten Sie unbedingt auch dem Hozenji-Tempel einen Besuch ab, wo Touristen ebenso wie einheimische Händler die Tempelstatuen mit Wasser übergießen, da dies Glück bringen soll.

Kamigata Ukiyoe-Museum
Öffnungszeiten: 11:00 bis 18:00 (Einlass bis 17:30)
Geschlossen: Montags (bzw. am Folgetag, sofern der Montag ein nationaler Feiertag ist)
Eintritt: 500 Yen

Dieses Museum zeigt als einziges Museum weltweit eine Dauerausstellung zu Kamigata Ukiyoe. Auf den Holzschnitten aus der Region Kyoto/Osaka sind meist Porträts von Kabuki-Schauspielern abgebildet. Die dritte Etage des Gebäudes befasst sich mit dem Reisanbau, und auf dem Dach wurde ein Wildreisfeld angelegt.

Anfahrtsbeschreibung

Der Bezirk Minami liegt rund um den Bahnhof Namba und das Osaka City Air Terminal (OCAT) und ist mit mehreren Zug- und U-Bahn-Linien sowie Bussen zu erreichen.

Der Bahnhof Namba besteht genau genommen aus mehreren Bahnhofsgebäuden und Bahnsteigen, darunter der Nankai-Bahnhof Namba, der JR-Bahnhof Namba und der Kintetsu-Bahnhof Osaka Namba. Zusätzlich gibt es entsprechende U-Bahn-Stationen der Linien Midosuji, Yotsubashi und Sennichimae.

Die meisten Flughafen- und Fernbusse fahren das Osaka City Air Terminal (OCAT) an, das sich im selben Gebäude befindet wie der JR-Bahnhof Namba.

Vom Bahnhof Shin-Osaka und Osaka
Die U-Bahn-Linie Midosuji verbindet die Bahnhöfe Shin-Osaka und Osaka/Umeda direkt mit dem Bahnhof Namba. Die Fahrt dauert ca. 8 Minuten vom Bahnhof Osaka/Umeda (230 Yen) und 15 Minuten vom Bahnhof Shin-Osaka (280 Yen).

Vom Flughafen Kansai
Mit dem Zug
Züge von Nankai Railways fahren vom Flughafen Kansai direkt zum Nankai-Bahnhof Namba. Die Fahrt mit dem Express-Zug dauert etwa 45 Minuten und kostet 920 Yen (keine Sitzreservierung möglich), während die Fahrt mit dem Limited Express-Zug („Rap:t“) ca. 35 Minuten dauert und 1.430 Yen kostet (nur mit Sitzreservierung).

Alternativ verkehren auch JR-Züge mit Anschlussverbindung über den Bahnhof Tennoji. Mit dem JR-Flughafenexpress dauert die gesamte Strecke etwa eine Stunde und kostet 1.060 Yen.

Mit dem Bus
Busse vom Flughafen Kansai zum Osaka City Air Terminal (OCAT) verkehren etwa alle 30 Minuten. Tickets kosten 1.050 Yen und können am Osaka Airport Limousine-Busschalter gekauft werden. Die Fahrtdauer beträgt etwa 50 Minuten.

Quelle: japan-guide.com

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top