• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Shimanami Kaido-Schnellstraße

Die 60 Kilometer lange, mautpflichtige Shimanami Kaido-Schnellstraße (しまなみ海道, Shimanami Kaido) führt über sechs kleine Inseln im Seto-Binnenmeer und verbindet die größte japanische Hauptinsel Honshu mit der Insel Shikoku. Sie ist auch als Nishiseto Expressway bekannt. Die Shimanami Kaido-Schnellstraße ist die einzige der insgesamt drei Landverbindungen zwischen Shikoku und Honshu, die auch von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden kann.

Die Shimanami Kaido-Schnellstraße beginnt auf Honshu in der Stadt Onomichi. Von dort führt sie über die sechs Inseln Mukaishima, Innoshima, Ikuchijima, Omishima, Hakatajima und Oshima bis nach Imabari auf Shikoku. Die Strecke wurde erst 1999 eröffnet, und die Brücken sind entsprechend modern und attraktiv. Unterwegs bieten sich Reisenden malerische Ausblicke auf das Seto-Binnenmeer und die kleinen Inselgemeinden.

Neben der schönen Landschaft gibt es zwischen Honshu und Shikoku noch einige weitere Sehenswürdigkeiten: Das Hirayama-Museum auf Ikuchijima widmet sich Hirayama Ikuo, einem der berühmtesten japanischen Maler, der auf der Insel geboren wurde. Nicht weit davon entfernt befindet sich der einzigartige Kosanji-Tempel, der von einem reichen Geschäftsmann für seine Mutter errichtet wurde. Besucher, die sich die Strecke auf mehrere Tage aufteilen möchten, können auf den Inseln in verschiedenen Minshukus oder auf Campingplätzen übernachten.

Die Shimanami Kaido-Straße ist auch eine beliebte Fahrradroute. Die gut instand gehaltene Strecke ist klar ausgeschildert und verläuft auf den Inseln nicht analog zum Expressway. Bei der Steigung der Brückenauffahrten wurde speziell an Radfahrer gedacht. Mit einer Gesamtlänge von ungefähr 70 Kilometern ist die Fahrradroute etwas länger als die gebührenpflichtige Autostraße. Da keine großen Steigungen zu bewältigen sind, lässt sich die Strecke aber von durchschnittlich geübten Radfahrern gut an einem Tag absolvieren.

Für die Fahrt auf der Shimanami Kaido-Route können Radfahrer zwischen zwei Verleihsystemen wählen: Im Rahmen des regulären Systems werden über ein Dutzend Terminals entlang der Fahrradstrecke betrieben, während es daneben noch ein neueres, vom Fahrradhersteller Giant betriebenes System mit zwei Terminals gibt. Bei beiden Systemen haben Touristen die Möglichkeit, Fahrräder am einen Ende der Route auszuleihen und am anderen Ende wieder abzugeben bzw. – beim regulären System – die Fahrt unterwegs zu beenden und die restliche Strecke mit dem Bus zurückzulegen.

Das reguläre Verleihsystem ist billiger und bietet mehr Stationen. Die Mietgebühr beträgt 1.000 Yen pro Tag. Außerdem wird eine Kaution in Höhe von 1.000 Yen verlangt, die allerdings nicht zurückgezahlt wird, wenn das Fahrrad an einem Terminal auf einer anderen Insel abgegeben wird. Zur Auswahl stehen verschiedene Typen von Fahrrädern, wobei das Angebot an den kleineren Stationen eventuell beschränkt ist. An einigen Stationen sind gegen Aufpreis E-Bikes (1.500 Yen pro Tag) und Tandems (1.200 Yen pro Tag) erhältlich, die am selben Terminal zurückgegeben werden müssen, an dem sie ausgeliehen wurden. Reservierungen können online vorgenommen werden, sind jedoch nicht zwingend erforderlich.

Das Verleihsystem von Giant ist teurer und hat nur zwei Terminals: eines am Bahnhof Imabari und das andere am Bahnhof Onomichi. Die Mietkosten für die verschiedenen hochwertigen Fahrräder liegen zwischen 4.000 und 13.000 Yen am Tag. Eine Rückgabe am anderen Terminal ist nur für Straßenräder, nur mit vorheriger Reservierung und nur gegen einen zusätzlichen Aufschlag von 3.000 Yen möglich. Reservierungen können online vorgenommen werden.

Für die Überquerung der Brücken sind geringe Mautbeträge (insgesamt 500 Yen) zu entrichten. Dabei nicht eingerechnet ist die Brücke zwischen Honshu und der Insel Mukaishima. Dieser Teil der Strecke wird am besten mit einer kurzen Fährenfahrt vom/zum Zentrum von Onomichi zurückgelegt (ca. 110 Yen pro Fahrt für einen Erwachsenen mit Fahrrad). Bis 31. März 2019 müssen Radfahrer keine Maut bezahlen. Mit dieser befristeten Aktion soll der Tourismus gefördert werden.

Natürlich kann die Shimanami Kaido-Schnellstraße auch mit dem Auto befahren werden. Die Mautgebühren für eine einfache Fahrt auf dem Expressway belaufen sich insgesamt auf ca. 5.000 Yen. Von Imabari bestehen direkte Busverbindungen nach Hiroshima, Onomichi und Fukuyama.

Anfahrtsbeschreibung

Fahrradterminals
Die beiden Stationen in Onomichi liegen etwa 150 Meter vom Bahnhof Onomichi entfernt. Eine befindet sich auf einem Parkplatz am Ufer westlich vom Green Hill Hotel und die andere (der Giant Onomichi Store) im Hotel Onomuchi U2, einer ehemaligen Lagerhalle, neben diesem Parkplatz. Drei Fähren verkehren zwischen dem Zentrum von Onomichi und der Insel Mukaishima, wo sich der Startpunkt der Fahrradroute befindet.

Die beiden Fahrradterminals in Imabari befinden sich am Bahnhof. Das Terminal für das reguläre System liegt wenige Schritte vom Westausgang des Bahnhofs entfernt an den Schienen und das Geschäft Giant Imabari befindet sich im Bahnhofskomplex. Ein weiteres großes Terminal ist das Sunrise Itoyama, in dem auch übernachtet werden kann. Das Terminal ist allerdings nicht so leicht zu erreichen. Zwischen dem Bahnhof Imabari und dem Sunrise Itoyama-Terminal verkehren in größeren Abständen Busse. Eine Taxifahrt vom Bahnhof Imabari zum Terminal kostet 2.000 Yen. Alternativ ist das Terminal auch in 30 Gehminuten vom Bahnhof Hashihama zu erreichen. Mit Vorabreservierung bei Sunrise Itoyama kann ein Shuttle-Bus genutzt werden.

Busverbindungen entlang der Shimanami Kaido-Schnellstraße
Zwischen Onomichi und Imabari verkehren Direktbusse (1,5 Stunden, 2.250 Yen einfach), die allerdings nur alle drei Stunden fahren. Daneben gibt es häufigere Verbindungen, bei denen Reisende an der Haltestelle Innoshima Ohashi vom Fernbus in einen Regionalbus umsteigen müssen (1,5 bis 2 Stunden, 2.250 Yen).

Fernbusse verkehren vom Bahnhof Imabari nach Fukuyama (1,5 Stunden, 2.500 Yen, 1 Bus/Stunde) oder Hiroshima (2,5 Stunden, 3.700 Yen, 3-6 Busse/Tag), während die Regionalbuslinien den Bahnhof Onomichi über die Bushaltestelle Innoshima Ohashi mit dem Hafen Habu auf Innoshima (1 Bus pro Stunde) und Ikuchijima (1 Bus alle 2-5 Stunden) verbinden. Die Busse fahren zum Kosanji-Tempel und weiter bis zum Hafen von Setoda.

Fährverbindungen entlang der Shimanami Kaido-Schnellstraße
Die Inseln entlang der Shimanami Kaido-Schnellstraße werden von mehreren Fährlinien bedient. Die folgenden beiden Linien sind für ausländische Touristen besonders gut geeignet:

Onomichi Ekimae Port – Shige Higashi Port – Sawa Port – Setoda Port
40 Minuten, 1200 Yen (zzgl. 400 Yen für ein Fahrrad), Abfahrt alle 1-2 Stunden

Das Hirayama-Museum und der Kosanji-Tempel sind gut vom Hafen Setoda bzw. Sawa zu erreichen. In der näheren Umgebung von allen vier Häfen gibt es Fahrradterminals. Der Hafen Sawa wird pro Tag nur von vier Booten angefahren.

Imabari Port – Tomoura Port – Kinoura Port – Habu Port
75 Minuten, 1.750 Yen, Abfahrt etwa alle 2 Stunden

In der Nähe des Hafens Habu gibt es ein Fahrradterminal. Die Linie wird von einer Schnellfähre bedient. Die Mitnahme von Fahrrädern ist nicht auf allen Fähren gestattet.

Quelle: japan-guide.com

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top