• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Seidenbauschule Takayama-sha

In der Seidenbauschule Takayama-sha (高山社跡, Takayama-sha Ato) in Fujioka bei Tomioka studierten früher Menschen aus ganz Japan und dem benachbarten Ausland das Fachgebiet der Serikultur, d. h. die Techniken zur Seidenraupenzucht für die Gewinnung von Rohseide. Als Anerkennung für ihren Beitrag zur Entwicklung der Seidenindustrie wurde die ehemalige Schule 2014 zusammen mit zwei anderen Stätten aus dem Umfeld der Seidenspinnerei Tomioka in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.

Gegründet wurde die Seidenbauschule Takayama-sha 1884 von Takayama Chogoro, einem ehemaligen Samurai, der sich nach dem Ende der Feudalzeit dem Seidengewerbe zugewandt und die Seidenbautechnik Seion-iku perfektioniert hatte. Dabei werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit so gesteuert, dass ideale Bedingungen für die Zucht von Seidenraupenkokons herrschen. Ermöglicht wird dies über zweigeschossige Gebäude mit zahlreichen Fenstern, einem erhöhten Dach zur Durchlüftung sowie Kaminen. Die in der Schule vermittelte Technik lieferte den Standard für die moderne japanische Serikulturtechnologie.

Tabletts für die Zucht von Seidenraupenkokons im Obergeschoss des Hauptgebäudes

Besucher betreten das Schulgelände durch ein imposantes Eingangstor, an dem die in japanischer Sprache angebotenen Führungen starten. Das zweistöckige Gebäude der ehemaligen Schule wurde 1891 nach dem Vorbild der Tajima Yahei-Seidenraupenfarm in Isesaki errichtet. Das Gebäude mit seinen Fenstern und Decken, die sich zur besseren Belüftung öffnen lassen, ist für die Allgemeinheit zugänglich. Im Erdgeschoss gibt es Kamine und einen geschmackvoll eingerichteten Tatami-Raum zu sehen. Sofern nicht allzu großer Andrang herrscht, dürfen Besucher auch das Obergeschoss besichtigen, in dem die Seidenraupenkokons gezüchtet wurden.

Die übrigen Gebäude auf dem ehemaligen Schulgelände befinden sich in einem schlechten Zustand oder wurden abgerissen. Es gibt Pläne, einige der Bauten in den kommenden Jahren zu renovieren und das Gelände insgesamt wieder so weit wie möglich an sein Erscheinungsbild in der frühen Meiji-Zeit anzupassen.

Blick auf das Eingangstor von der anderen Straßenseite

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem Zug
Der nächstgelegene Bahnhof ist der JR-Bahnhof Gunma-Fujioka der Hachiko-Linie (15 Minuten, 240 Yen einfach ab Takasaki, ein Zug/Stunde). Vom Bahnhof verkehren in größeren, unregelmäßigen Abständen Regionalbusse nach Takayama. Die Haltestelle Takayama-sha Ato Mae (高山社跡前, 35 Minuten, 300 Yen einfach) befindet sich direkt vor der ehemaligen Schule. Eine Taxifahrt dauert etwa 20 Minuten und kostet ca. 3.500 Yen (einfach).

Mit dem Auto
Die Seidenbauschule Takayama-sha liegt ungefähr 20 Autominuten von der Anschlussstelle Fujioka des Joshinetsu Expressway entfernt. Von der Seidenspinnerei Tomioka erreichen Sie die ehemalige Schule in etwa 45 Minuten über mautfreie Straßen. Vor dem Haupteingang der Schule bestehen nur beschränkte Parkmöglichkeiten. Etwa 300 Meter weiter gibt es aber einen größeren Parkplatz, der über einen Fußweg durch die Bambushaine mit der Schule verbunden ist.

Quelle: japan-guide.com

Hours: 09:00 bis 17:00 (Juni bis August bis 18:00)

Admission: Kostenlos

Airport: Internationaler Flughafen Tokyo (Haneda)
Internationaler Flughafen Narita

Anmerkungen:

Geschlossen:
29. Dezember bis 4. Januar

Englisch:
Geringfügig bis mittelmäßig (Broschüre; mehrsprachiger Guide für Smartphone-Nutzer)

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top