• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Kriegsgedenkstätten

Das Friedensmuseum

Als die US-Streitkräfte Okinawa Honto gegen Ende des Zweiten Weltkrieges angriffen und besetzten, wurde die Insel Schauplatz einer der blutigsten Schlachten des Krieges. Zwischen April und Juni 1945 verloren bei der Schlacht um Okinawa geschätzt 200.000 Menschen ihr Leben, darunter mehr als 100.000 Zivilisten und 12.500 Amerikaner.

Die verheerenden Auswirkungen des Krieges haben die Bewohner von Okinawa zutiefst geprägt. Auf ganz Okinawa Honto gibt es eine Reihe von Denkmälern und Museen, die an diese Zeit erinnern. Die heftigsten Kämpfe fanden im Süden statt, und hier wurden auch einige der größten Gedenkstätten errichtet.

Die Namen der Kriegstoten am Eckstein des Friedens

Die Hauptgedenkstätte zur Schlacht um Okinawa ist der Friedenspark unweit der Südspitze der Insel. Seine größte Sehenswürdigkeit ist das Friedensmuseum, das Besuchern einen nüchternen Überblick zur Vorgeschichte der Schlacht, ihrem Ablauf und dem Wiederaufbau von Okinawa vermittelt.

Im Park befindet sich auch der „Eckstein des Friedens“ (Cornerstone of Peace), eine Reihe großer Steinplatten mit den Namen aller gefallenen Soldaten und Zivilisten, darunter Koreaner, Taiwanesen, Amerikaner und Briten. Außerdem gibt es einen Bereich mit Gedenktafeln, die von allen übrigen 46 japanischen Präfekturen gestiftet wurden.

Himeyuri-Mahnmal

Einige Kilometer westlich des Friedensparks befindet sich das Himeyuri-Mahnmal (Himeyuri no To) mit angrenzendem Museum. Es gedenkt dem Schicksal der Schülerinnen, die unter grauenvollen Bedingungen in Feldlazaretten arbeiteten, die behelfsmäßig in Höhlen eingerichtet wurden. Nur wenige dieser Mädchen haben den Krieg überlebt.

Zum Nachdenken regt auch das ehemalige Hauptquartier der japanischen Marine an, das aus mehreren Hundert Meter langen Tunneln und unterirdischen Räumen besteht. Als ihre Situation gegen Ende der Schlacht hoffnungslos wurde, begingen viele Soldaten in diesen Tunneln Selbstmord. Besucher können einen Raum besichtigen, dessen Wände von Granatensplittern durchlöchert wurden.

Im Inneren des ehemaligen unterirdischen Marinehauptquartiers

Anfahrtsbeschreibung

Friedenspark
Nehmen Sie den Bus 89 vom Busbahnhof Naha zum Busbahnhof Itoman (60 Minuten, 580 Yen, alle 10 Minuten), und steigen Sie dort um in den Bus 82 bis Haltestelle Heiwakinendo Iriguchi (20 Minuten, 470 Yen, alle 1-2 Stunden). Mit dem Auto sind es von der Innenstadt Nahas ca. 50 Minuten.

Himeyuri-Mahnmal
Nehmen Sie den Bus 89 vom Busbahnhof Naha zum Busbahnhof Itoman (60 Minuten, 580 Yen, alle 10 Minuten), und steigen Sie dort um in den Bus 82, 107 oder 108 bis Haltestelle Himeyuri-no-to (20 Minuten, 320 Yen, 1-2 Busse/Stunde). Mit dem Auto sind es von der Innenstadt Nahas ca. 45 Minuten.

Ehemaliges unterirdisches Marinehauptquartier
Nehmen Sie vom Busbahnhof Naha/Asahibashi den Bus 55 oder 98 bis Tomigusuku Minami (15 Minuten, 260 Yen, 3-5 Busse/Stunde). Von hier sind es noch zehn Gehminuten hinauf zum ehemaligen unterirdischen Marinehauptquartier. Mit dem Auto erreichen Sie das ehemalige Marinehauptquartier von der Innenstadt Nahas bzw. vom Flughafen in ca. 10-15 Minuten

.

Quelle: japan-guide.com

Hours:
Friedensmuseum
9:00 bis 17:00 (Einlass bis 16:30)
Übliche Besuchsdauer: 60-90 Minuten (nur Museum; der Besuch des gesamten Parks dauert über 2 Stunden)
Himeyuri-Mahnmal und Himeyuri-Friedensmuseum
9:00 bis 17:30 (Einlass bis 17:00)
Einlass bis 30 Minuten vor Schließung
Übliche Besuchsdauer: 30-45 Minuten
Ehemaliges unterirdisches Marinehauptquartier
8:30 bis 17:00 (Juli bis September bis 17:30)
Übliche Besuchsdauer: 30-45 Minuten

Admission:
Friedensmuseum 300 Yen
Himeyuri-Mahnmal und Himeyuri-Friedensmuseum 310 Yen
Ehemaliges unterirdisches Marinehauptquartier 440 Yen

Address: 614-1, Mabuni, Itoman-shi, Okinawa

Airport: Flughafen Naha

Notes

Friedensmuseum
Geschlossen: 29. Dezember bis 3. Januar und in unregelmäßigen Abständen an bestimmten Einzeltagen
Englisch: Gut (Audioguides in englischer Sprache)
Himeyuri-Mahnmal und Himeyuri-Friedensmuseum
Geschlossen: Täglich geöffnet
Englisch: Gut
Ehemaliges unterirdisches Marinehauptquartier
Geschlossen: Täglich geöffnet
Englisch: Mäßig

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top