Beförderungsbedingungen (Fluggäste und Gepäck international)

1.
Begriffsbestimmungen
2.
Anwendungsbereich
3.
Codeshare Flüge
4.
Flugscheine
5.
Flugunterbrechungen (Stopover)
6.
Flugtarife und Reiserouten
7.
Änderung der Reiseroute, nicht erfolgte Beförderung und verpasste Anschlussflüge
8.
Reservierungen
 
9.
Einchecken
10.
Ablehnung und Beschränkung der Beförderung
11.
Gepäck (A) – (C)
Gepäck (D) – (G)
Gepäck (H) – (K)
12.
Flugpläne, Verzögerungen und Flugstreichungen
13.
Erstattungen
14.
Bodentransport
15.
16.
Verwaltungsformalitäten
17.
Sukzessive Luftfrachtführer
18.
Haftung des Luftfrachtführers
19.
Fristen für Ansprüche und Klagen
20.
Vorrangiges Gesetz
21.
Änderungen und Verzicht
 
Erganzende Bestimmungen
2.
Anwendungsbereich
(A) Allgemeines
Wenn das Abkommen ausdrücklich nichts anderes besagt oder zulässt, stellt kein Teil dieser Beförderungsbedingungen oder der JAL Vorschriften eine Änderung seitens JAL einer Klausel oder ein Verzicht seitens JAL auf ein durch das Abkommen gewährtes Recht dar.
(B) Anwendbarkeit
Diese Beförderungsbedingungen gelten für die Beförderung von Fluggästen und/oder Gepäck sowie für alle damit verbundenen Dienstleistungen, die JAL zu Tarifen, Preisen und Gebühren durchführt bzw. anbietet, welche in Verbindung mit diesen Beförderungsbedingungen veröffentlicht werden; dies gilt, sofern diese Beförderungsbedingungen nicht gegen das Abkommen verstoßen und ausgenommen des Falles, dass die JAL Beförderungsbedingungen ausschließlich für den Flugverkehr im Inland gelten.
(C) Gratisbeförderung
JAL behält sich bezüglich der Gratisbeförderung das Recht vor, die Anwendbarkeit von einzelnen Klauseln dieser Beförderungsbedingungen auszuschließen.
(D) Charter
Die Beförderung von Fluggästen und/oder Gepäck aufgrund einer Chartervereinbarung mit JAL unterliegt den für Charterflüge geltenden Beförderungsbedingungen von JAL.
(E) Änderungen der Beförderungsbedingungen oder der JAL Vorschriften
JAL hat das Recht, Klauseln dieser Beförderungsbedingungen oder der JAL Vorschriften ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu modifizieren, sofern die geltenden gesetzlichen Vorschriften dies nicht verbieten; Voraussetzung ist, dass kein Beförderungsvertrag geändert oder modifiziert wird, nachdem die Beförderung laut diesem Vertrag bereits begonnen hat.
(F) Geltende Voraussetzungen
Die Beförderung von Fluggästen und/oder Gepäck unterliegt diesen Beförderungsbedingungen sowie den JAL Vorschriften, welche zum Zeitpunkt des Reisebeginns laut erstem Flugcoupon des Flugscheins gültig sind.
3.
Codeshare Flüge
(1)
Auf einigen Strecken führen andere Gesellschaften aufgrund von Codeshare-Abkommen Flüge für JAL durch, die eine JAL Flugnummer tragen.
(2) JAL wird die Passagiere vor der Reservierung darauf hinweisen, wenn eine andere Fluggesellschaft einen Codeshare Flug durchführt.
(3) Passagiere, die einen Flug nutzen, der von einer anderen Gesellschaft durchgeführt wird, können anderen Bedingungen als denen der JAL unterliegen, einschließlich
(a) unbeabsichtige Streckenänderung gemäß Paragraph (B) in Artikel 7
(b) Check-in wie beschrieben in Artikel 9
(c) Ablehnung oder Begrenzung des Transports gemäß Paragraph (A) und (C) in Artikel 10.
(d) Begrenzte Annahme von Gepäck, kostenlosem Gepäcktransport und Gebühren für Übergepäck sowie die Akzeptanz von Tieren gemäß Artikel 11.
(e) Stornierungen gemäß Abschnitt (2) von Paragraph (B) von Artikel 12.
(f) Bei Codeshare Flüge, die über einen Flughafen in den USA führen, gilt bei Verspätungen der Notfallplan der durchführenden Gesellschaft (d.h. jede Verspätung eines Flugzeugs am Boden an jedem Flughafen der USA, bei der die Passagiere das Flugzeug nicht verlassen können (tarmac delay contingency plan) .

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top