• Über JAPAN

  • Ziele

    Hokkaido

    Sapporo / Hakodate / Asahikawa / Obihiro / Kushiro / Rishiri / Okushiri / Abashiri

    Japans nördlichste Insel und ein Paradies für Naturfreunde

    Akita

    Kakunodate /Tazawa / Nyuto Onsen

    Entspannen Sie im Sommer zwischen Bergen und Seen oder genießen Sie im Winter die verschneite Landschaft und die einzigartige Küche des Nordens.

    Iwate

    Morioka / Hiraizumi / Tono

    Iwate hat zu jeder Jahreszeit herrliche Landschaften, köstliches Essen und faszinierende Feste zu bieten.

    Tohoku

    Präfektur Yamagata / Präfektur Fukushima / Präfektur Aomori

    Natur, Geschichte, kulinarische Spezialitäten, Skisport und Wanderungen: Ein Besuch in dieser Region belebt Körper, Geist und Seele.

    Niigata

    Sado-ga-shima / Naeba / Myoko Kogen / Echigo-yuzawa-Onsen

    Schnee, heiße Quellen und edler Sake

    Chiba

    Narita / Tokyo Disneyland

    Das Tor zu Japan mit unzähligen fantastischen Sehenswürdigkeiten in günstiger Entfernung zur Hauptstadt.

    Tokyo

    Shinjuku / Akihabara / Asakusa

    Japans Hauptstadt und die am dichtesten bevölkerte Metropole der Welt

    Mie

    Kii-Halbinsel / Ise

    Der heiligste Schrein, herrliche Perlen und Samurai-Themenpark. Erleben Sie Tradition und Geschichte.

    Kyoto

    Arashiyama / Gion / Kurama

    Das historische und kulturelle Herz Japans

    Osaka

    Umeda /Namba /Shin-Sekai

    Eine der größten Städte Japans, bekannt für ihre gute Küche

    Fukui

    Fukui / Katsuyama / Obama / Tsuruga / Awara

    Probieren Sie berühmte Meeresfrüchte-Delikatessen wie Eismeerkrabbe und Kugelfisch und erleben Sie die vielen Kulturerbestätten Fukuis aus nächster Nähe.

    Hyogo

    Kobe / Toyooka / Himeji / Kinosaki

    Eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne, reizvollen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten

    San'in

    Präfektur Shimane / Präfektur Tottori

    Tokushima

    Iya-Tal / Tsurugi-san

    Verborgene Quellen und eine fantastische Landschaft inmitten einer unberührten Natur.

    Kochi

    Shimanto / Ashizuri-misaki

    Die perfekte Kombination aus unberührter Natur und tropischem Klima

    Hiroshima

    Miyajima / Iwakuni / Tomo-no-ura / Onomichi

    Geschichtsträchtiger Ort und weltweites Symbol für den Frieden

    Ehime

    Uwajima / Matsuyama / Ishizuchi-san

    Bekannt für frisches Obst und Fisch. Besichtigen Sie einen Teil der Burg und erleben Sie die Geschichte.

    Fukuoka

    Fukuoka / Dazaifu

    Viele Sehenswürdigkeiten und köstliche Küche. Fukuoka lässt nichts zu wünschen übrig.

    Saga

    Karatsu / Imari / Arita

    Erleben Sie eine atemberaubende Naturkulisse und traditionelles Handwerk. Hinter jeder Ecke warten tolle Überraschungen auf Sie.

    Kumamoto

    Kumamoto / Aso-san / Kurokawa-Onsen

    Erleben Sie eine wundervolle Natur und genießen Sie Gaumen- und Gourmetfreuden, die Sie sonst nirgends finden.

    Kagoshima

    Kirishima-Yaku-Nationalpark / Satsuma-Halbinsel / Amami-Inseln

    Heimat historischer Helden und aktive Vulkanlandschaft. Stoßen Sie mit leckerem Shochu an und probieren Sie die einzigartige regionale Küche.

    Okinawa

    Osumi-Inseln / Miyako-Inseln / Yaeyama-Inseln

    Japans tropische Seite überrascht mit einzigartiger Kultur und Geschichte

  • Themen

  • Highlights

  • Weitere
    unterhaltsame
    Angebote

Reisetipps von unseren Mitarbeitern

Insel YoronKagoshima

Die südlichste Amami-Insel lockt mit Natur und Inselkultur inmitten von blauen Gewässern und Korallenriffen

Yoron liegt an der Südspitze der Amami-Inseln, die zur Präfektur Kagoshima gehören, und ist nur etwas mehr als 22 Kilometer von der Okinawa-Hauptinsel entfernt. Die von azurblauem Meer, Korallenriffen und weißen Sandstränden eingerahmte Insel ähnelt dem Umriss eines Engelfischs und wird aufgrund ihrer faszinierenden Schönheit gelegentlich als „Perle des Orients“ bezeichnet. Zu den charakteristischen Merkmalen von Yoron zählt die einzigartige Kombination von kulturellen Einflüssen aus Kagoshima, Amami und den Ryukyu-Inseln. Das warme Klima, in dem das ganze Jahr über beeindruckende, farbenprächtige Blumen gedeihen, ist ideal geeignet, um im gemächlichen Tempo der Insel zu entschleunigen und die komplexe Kultur kennenzulernen.

Nicht nur die charmante, reizvolle Natur zieht zahlreiche Touristen an: Mit dem jedes Jahr im März ausgetragenen Yoron-Marathon kann Yoron auch ein eigenes traditionsreiches, äußerst beliebtes Sport-Event vorweisen. Im Folgenden stellt Ihnen ein Mitglied des Bordpersonals von JAL die größten Inselattraktionen entlang der Yoron-Marathonstrecke vor.

Yoron-Marathon

Der Yoron-Marathon findet jedes Jahr im März statt. Teilnehmer an diesem beliebten Event haben die perfekte Gelegenheit, die wundervolle Landschaft der Insel zu bewundern und mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Viele der über eintausend Teilnehmer kommen Jahr für Jahr für das Rennen auf die Insel. Der Yoron-Marathon unterteilt sich in einen Voll- und einen Halbmarathon, wobei die Strecke jeweils entlang dem 25 Kilometer langen Umkreis der Insel verläuft. Ich möchte Ihnen hier gerne die Sehenswürdigkeiten und Landmarken an der Strecke vorstellen, die ich selbst gelaufen bin!

Startpunkt

Der Startpunkt liegt in der Mykonos-Straße. Zu Ehren der griechischen Partnerstadt Mykonos ist diese Straße von weißen Denkmälern und Monumenten im griechischen Stil gesäumt. Es gibt sogar einen „Thron der Champions“, auf dem die Namen früherer Marathon-Gewinner eingraviert sind. Von hier ist auch die malerische Küstenlinie zu sehen, die sich bis an den Horizont zieht.

Der Korallenweg (neben dem Flughafen)

Von dem mit sauberem weißen Korallensand bedeckten Korallenweg haben Sie einen ausgezeichneten Blick auf die Flugzeuge, die hier mehrmals am Tag starten und landen. Solche einzigartigen Szenen aus dem Inselleben sind es, die den Yoron-Marathon zu etwas ganz Besonderem machen.

Shoryu-Brücke

Die Aussicht von der Shoryu- und Kotoryu-Brücke ist absolut spektakulär. In der Ferne reicht der Blick sogar bis zur Insel Okinawa. Zu den weiteren berühmten Landmarken beim Yoron-Marathon gehört der Shinzo-Yaburi no Saka, was sich in etwa mit „Herzinfarkthügel“ übersetzen lässt. Der Hügel liegt kurz vor der 35,5-Kilometer-Marke an einer Position im Streckenverlauf, an der die Läufer des Vollmarathons ernsthaft mit Müdigkeit und Erschöpfung zu kämpfen haben. Ist die Schmerzgrenze dann aber erst einmal überschritten und der Gipfel erreicht, folgt ein überwältigender Blick zur Belohnung!

Yurigahama-Aussichtspunkt und Raststation

Die Statue einer Okinawa-Ralle war ein Geschenk vom Bezirk Kunigami der Präfektur Okinawa, das 2012 anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Rückkehr dieser vom Aussterben bedrohten Vogelart nach Okinawa an Yoron übergeben wurde. Wenn Sie hier angekommen sind, haben Sie den Shinzo-Yaburi no Saka erreicht!

Der über 1,6 Kilometer lange weiße Sandstrand Oganeku Kaigan ist der längste Strand auf der Insel Yoron. Nicht weit vor der Küste liegt Yurigahama, eine unwirkliche weiße Sandbank, die nur im Frühling und Sommer bei besonders niedrigem Tidenstand zu sehen ist. Der äußere Abschnitt des Vollmarathons ist der einzige Teil der Marathonstrecke, der direkt am Ozean verläuft.

Paruyadoi-Laden

Hier versammeln sich die Einheimischen, um die Läufer anzufeuern – ein Ort, der auch besonders beliebt bei Besuchern ist, die jedes Jahr wieder auf die Insel kommen, um an diesem Event teilzunehmen. Der Name „Paruyadoi“ soll im Inseldialekt so viel bedeuten wie „die Hütte im Feld“. Im Sommer wird hier Eiscreme verkauft, und das Innere des Ladens ist bis unters Dach mit alten Kleidungsstücken und altmodischen Spielsachen vollgestopft. Man fühlt sich wie in einer riesigen Spielzeugkiste oder einem kleinen Museum. Regelmäßige Besucher bringen oft Geschenke von zu Hause mit, sodass sich inzwischen eine beachtliche Kollektion angesammelt hat.

Besonders stolz ist der Eigentümer auf ein großes Modell der Fähre Queen Coral, mit der früher Waren zwischen der Insel Yoron und dem Festland transportiert wurden. Das aufwändig und detailgetreu gestaltete wertvolle Objekt wiegt ganze 2 Tonnen und ist so groß, dass es mit einem Kran in den Laden gehoben werden musste!

Hyokin izakaya

Nach dem anstrengenden Tag mache ich mich zunächst etwas frisch. Dann ist es an der Zeit für eine köstliche Mahlzeit und etwas zu trinken. Das Izakaya (Pub/Restaurant) „Hyokin“ ist seit seiner Eröffnung vor 30 Jahren bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt. Mit dem sogenannten „Yoron Kenbo“ hat die Insel sogar einen eigenen Trinkbrauch: Ein Becher „Yusen“ (einheimischer Likör aus fermentiertem braunen Zucker) wird im Kreis um den Tisch gereicht, und jeder nimmt davon einen Schluck. Diese Sitte ist hervorragend geeignet, um das Eis zu brechen, und macht aus Fremden schnell neue Freunde. An regionalen Speisen empfehle ich die Mozuku Somen-Nudeln – das Spezialgericht des Izakaya – und Suuna, ein spezieller Seetang, der nur in bestimmten Monaten erhältlich ist und ansonsten nicht auf der Karte steht. Suuna wird von Ende Mai bis etwa Juli vor der Küste von Yoron geerntet, und der Verzehr des Tangs soll Glück bringen!

  • Hyokin izakaya
    2297-1 Chabana, Yoron-cho, Oshima-gun, Präfektur Kagoshima

Pricia Resort

Das Pricia Resort, in dem ich bei meinem Besuch abgestiegen bin, liegt günstig nur fünf Autominuten vom Flughafen entfernt und bietet schöne Ausblicke über den Sunset Beach (Sonnenuntergangsstrand) am westlichen Rand der Insel: weißer Sand und smaragdgrün glitzerndes, korallengesäumtes Meer, so weit das Auge reicht. Das Frühstück wird in Büfettform mit zahlreichen regionalen Inselerzeugnissen angerichtet. Eine besondere Spezialität sind die leckeren Hausmannsgerichte, etwa eingelegtes Inselgemüse mit Wakame-Seetang, Okinawa-Süßkartoffeln oder Kagoshima Satsuma-age (zerhackte und frittierte Fisch- oder Gemüseteile). Auch die Desserts lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Am besten geschmeckt haben mir die tropischen Früchte, die Zuckerstangen aus einheimischem braunen Zucker und die Mango-Reiswaffeln.

  • Pricia Resort
    358-1 Riccho, Yoron-cho, Oshima-gun, Präfektur Kagoshima

Tomai-Strand

Am Tomai-Strand wurden die Strandszenen der japanischen Komödie „Megane“ („Brillen“) aus dem Jahr 2007 gedreht. Der puderfeine weiße Sand ist wie zum Barfußlaufen gemacht. Dieser Ort ist unter der Bezeichnung „Strand, an dem der Drache lebt“ bekannt und soll eine Art Pforte sein, durch die Energie auf die Insel gelangt und sie wieder verlässt. Da sich hier in der Regel nur wenige Menschen aufhalten, ist der Strand oft so verlassen wie ein Privatstrand, was die geheimnisumwitterte Atmosphäre noch zusätzlich verstärkt.

Yoron Minzokumura

Dieses Museum informiert über die Geschichte der Insel Yoron. Rote Ziegeldächer und starker „Awamori“-Likör – beides kulturelle Importgüter von den Ryukyu-Inseln – waren früher auf Yoron weit verbreitet, wurden dann aber aufgrund des im Krieg herrschenden Rohmaterialmangels aufgegeben. Da die Inselbewohner keinen Awamori mehr brauen konnten, entwickelten sie ihren eigenen Likör (Yusen), der aus braunem Zuckerrohr destilliert wird. Durch den Krieg erklärt sich auch, warum die Insel nicht stärker von der Ryukyu-Kultur geprägt ist, obwohl Yoron näher an Okinawa liegt als an der Präfektur Kagoshima.

  • Yoron Minzokumura
    693 Higashi-ku, Yoron-cho, Oshima-gun, Präfektur Kagoshima

Burgruine Yoron

Die Burgruine Yoron auf dem höchsten Punkt der Insel wurde im 15. Jahrhundert in den Tagen der Ryukyu-Dynastie zerstört. Nach dem Untergang der damaligen Inselherrscher, den Ryukyu-Königen von Hokuzan, wurde die halb fertiggestellte Burg aufgegeben und bis heute in diesem Zustand erhalten. Von den beiden Shinto-Schreinen Tokunushi-Jinja und Kotohira-Jinja haben Besucher einen ausgezeichneten Blick über die Insel. Einen weiteren beliebten Aussichtspunkt markiert das Denkmal an die blaue Okinawa-Ralle, das der Insel als Symbol der Freundschaft von Okinawa überreicht wurde.

Shima no Aji Hachiro (einheimische Küche)

Im Restaurant Shima no Aji Hachiro an der Nordspitze der Insel wird zur Mahlzeit auch ein überwältigender Meerblick geboten. Besonders empfehlen kann ich die Fenstersitze im Wintergarten! Ich habe mir hier das Mittagsmenü bestellt. Zu der leckeren Auswahl an verschiedenen einheimischen Gerichten gehörten unter anderem saisonales Inselgemüse, von den Eigentümern selbst gefangener Fisch, Sagama-Brathähnchen und Schwammgurke. Früher haben die Inselbewohner ihr Sashimi angeblich mit „Peh“, einer Art Essig, gewürzt. Heute wird Sashimi auf der Insel mit süßer Sojasauce und Essig abgeschmeckt und weist einen köstlichen charakteristischen Geschmack auf.

  • Shima no Aji Hachiro
    2523 Nama, Yoron-cho, Oshima-gun, Präfektur Kagoshima

Name:
Airi Kuninaka

Ryukyu Air Commuter Co., Ltd.

Die malerische Insel Yoron liegt gleich nördlich der Insel Okinawa im sanften blauen Ozean.
Bei meinem Ausflug hat mich vor allem die Herzlichkeit der freundlichen und heiteren Inselbewohner beeindruckt, die gerne auf Besucher zugehen, stets für eine Unterhaltung aufgeschlossen sind und auch mit Tee und Gebäck äußerst freigiebig sind. Ich wurde wie ein Mitglied der Familie behandelt und habe meinen Aufenthalt rundum genossen.
Die Insel hat bereits zahlreiche Fans gewonnen und nach meinem Urlaub auf Yoron einen weiteren überzeugten Anhänger gefunden!
Ich werde mich immer an das Lächeln des Ozeans, die Herzlichkeit der Inselbewohner und das gemächliche Tempo des Inselalltags erinnern.
Ich bin diesmal allein über die Insel gejoggt – wer es aber etwas lebhafter mag, sollte einen Besuch im Frühling erwägen: Anlässlich des Yoron-Marathons ist die gesamte Inselgemeinde auf den Beinen, um die Läufer anzufeuern.

Neben den Flugverbindungen von Kagoshima wird Yoron auch einmal täglich von Ryukyu Air Commuter aus Okinawa bedient. Die Flugdauer von Okinawa beträgt etwa 30 Minuten. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich an Bord ansprechen!
Die Insel Yoron hat so viel zu bieten, dass ich sie nur jedem wärmstens als Urlaubsziel ans Herz legen kann.

Copyright © Japan Airlines. All rights reserved.

To Page top